8
OnePlus Nord Erfahrungen #1 Auspacken und Features

  1. JelleZon
    Lollipop Aug 6, 2020

    JelleZon , Aug 6, 2020 :
    Meine Erfahrungen mit dem OnePlus Nord
    Teil 1

    Auspacken, mein erster Eindruck und meine ersten Lieblings-Features des OnePlus Nord

    [​IMG]

    Hallo und Gude, wie man bei uns in Hessen sagt, mein Name ist Jannik und ich bin 23 Jahre alt. Ich bin Teil des neuen OnePlus Markenbotschafter Programms und werde euch hier über das nagelneue OnePlus Nord sowie die OnePlus Buds berichten.

    Meine Reise innerhalb der OnePlus Familie begann bereits beim originalen Flaggschiff Killer - dem OnePlus One. Seit nun etwas mehr als fünf Jahren bin ich Mitglied der Community hier im Forum und habe derweil fast jedes OnePlus Handy besessen. Dabei konnte ich bei jedem Gerät beobachten, wie nicht nur die Ausstattung, Qualität und die Verarbeitung der Handys besser wurde, sondern auch die Preise dementsprechend angestiegen sind. Gerade als Student ist das Budget für ein neues Smartphone nicht unendlich. Aufgrund dessen war ich bei der Ankündigung seitens OnePlus, dass sie mit der Nord Reihe eine neue, preiswerte Smartphone Produktlinie raus bringen, sehr angetan. Das OnePlus One trumpfte damals vor allem als Flaggschiff Killer auf. Ganz nach dem Motto: wenig Geld, aber sehr viel dahinter. Einige Jahre und etliche Smartphones später erinnert das OnePlus Nord genau an diese Ursprünge. Back to the Roots also?

    Das OnePlus Nord könnte mit seinem Startpreis von 399 € also die Zielgruppe erreichen, die nicht das Beste vom Besten sowie das schnellste Smartphone mit den meisten Features benötigt. Geschweige denn ein Vermögen dafür ausgeben will.

    Ganz nach den Anfängen. So wenig Abstriche wie möglich eingehen, um das mitunter Beste für wenig Budget anzubieten.

    In den nachfolgenden Beiträgen, welche im Wochentakt erscheinen, werde ich auf meine Lieblings-Features des OnePlus Nords aufzeigen. Zudem ziehe ich den konkreten Kamera Vergleich zum 8 Pro und berichte euch über meinen Alltag mit den neuen OnePlus Buds Kopfhörern. Darüber hinaus werde ich ebenfalls ein paar Dinge aufführen, die mich stören und die mir negativ aufgefallen sind. Ich möchte dabei allerdings nicht einfach nur alle Produktdaten dem Infoblatt entnehmen und aufzählen, das schafft jeder selbst, sondern möchte euch die für mich im Alltag relevanten Aspekte aufzeigen. Ich werde im Allgemeinen vermehrt den direkten Vergleich zum OnePlus 8 Pro aufstellen, da dieses mein bisheriger täglicher Begleiter war.

    Teil 1
    1. Auspacken und erster Eindruck
    2. Meine Lieblings-Features des OnePlus Nord:

    • Design und Verarbeitung
    • Display und Formfaktor
    • Oxygen OS und Performance
    Teil 2
    • Akkulaufzeit und Aufladen
    • Vibrationsmotor und haptisches Feedback
    Teil 3
    • Kameras und Vergleich zum OnePlus 8 Pro
    Teil 4
    • Meine Erfahrungen mit den OnePlus Buds
    Teil 5
    • Fazit - endlich wieder “Flaggschiff Killer”?

    1. Auspacken und erster Eindruck

    Nicht nur die OnePlus Geräte selbst wurden jedes Jahr besser und hochwertiger, sondern auch der ansonsten unwichtige Pappkarton drum herum. Man mag denken, eine simple Verpackung ist irrelevant und zu vernachlässigen. Ich bin allerdings der Meinung, dass die optimale Smartphone Erfahrung genau hier anfängt. Es ist der erste Eindruck, es sind kleine Details, die den Unterschied machen. Klingt vielleicht verrückt und etwas "nerdig", aber ich feier so etwas! Man merkt einfach, wie exakt OnePlus das Design der Verpackung und die so genannte "Unboxing Experience” abgestimmt und durchdacht hat.

    Vor allem, weil es sich dabei nicht um ein Smartphone im Wert eines Kleinwagens handelt (lol).

    [​IMG]

    [​IMG]

    Was befindet sich in der Verpackung?

    Bei der hier gezeigten Variante handelt es sich um das OnePlus Nord in "Blue Marble" mit 12 GB Arbeitsspeicher und 256 GB internem Speicher. Neben dem Gerät an sich, welches einem nach dem Anheben des Deckels in einer Folie eingehüllt ins Auge springt, liegen natürlich die gewohnten Inhalte bei. Das bedeutet hauptsächlich: USB C Ladekabel (USB 2.1), Warp Charge 30T Netzstecker, Sim Karten Tool, Begleithefte und Begrüßungsschreiben sowie neue Sticker und eine Silikonhülle im neuen Design.

    [​IMG]

    "This Way Nord" bezeichnet dabei die Richtung, die OnePlus einschlagen will. Wie eine Kompass-Nadel. Nach oben, nach vorne, Richtung Norden.

    [​IMG]

    [​IMG]


    2. Meine Lieblings Features des OnePlus Nord

    Was gefällt mir besonders an dem Gerät?

    [​IMG]

    [​IMG]

    Design und Verarbeitung

    Nach dem Auspacken ist vor dem Nutzen. Nicht nur die außergewöhnliche Farbe, sondern auch das eigentliche haptische Gefühl in der Hand überzeugen.

    Das Gerät fühlt sich beim ersten in die Hand nehmen sofort sehr sehr weich und angenehm an. Das liegt wahrscheinlich an den typischen abgerundeten Kanten der Corning Gorilla Glas 5 Rückseite. Dasselbe Glas, welches auch auf der Front verbaut ist. Zu erwähnen ist zu Beginn, dass das Nord ein merkbar herausstehendes Kamera Modul besitzt. Dieses sorgt beim Aufliegen auf dem Tisch zwar nicht für ein nerviges Kippeln, ist aber spürbar. Da es sich allerdings an der äußeren Seite befindet, ist es in der Hand nicht störend wie beim mittig angeordneten Kamera Modul des OnePlus 8 oder 8 Pro. Die Erhebung beim Nord ist zudem sichtbar geringer.

    Der Rahmen des Geräts ist NICHT aus Aluminium, wie man es von den anderen OnePlus High-End Geräten gewohnt ist. Es handelt sich dabei um einen Kunststoffrahmen, welcher lediglich farblich wie Metall gestaltet ist.

    Ehrlicherweise ist mir das nicht aufgefallen, bis ich einige Review Videos gesehen habe, bei denen diese Beschaffenheit im Nachhinein erwähnt wurde. Vielleicht bin ich da auch einfach nicht zu anspruchsvoll. Das Gerät fühlt sich zwar leicht an, wirkt aber dennoch sehr hochwertig und keinesfalls billig. Diese Tatsache spricht zusätzlich für die hohe Qualität im Bezug auf die Verarbeitung des Geräts. Nichts wackelt, ist locker oder fühlt sich unwohl an. Alles wirkt aus einem Guss und ist fast schon “hand schmeichelnd”.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Glas Rückseite ist zudem glänzend, was im Sonnenlicht für auffallende Reflektionen sorgen kann und erstaunlich wenig bis keine sichtbaren Fingerabdrücke hinterlässt.​

    [​IMG]

    Display und Formfaktor

    Neben der grundlegenden Verarbeitung, gibt es zusätzlich noch weitere Merkmale, die mir bezüglich der Hardware sehr gut gefallen.

    [​IMG]

    Aufgrund des Größenunterschiedes des 6,78 Zoll Displays des OnePlus 8 Pros (links) und dem 6,44 Zoll Bildschirm des OnePlus Nords (rechts) liegt das Nord meiner Meinung nach auch deutlich angenehmer in der Hand. Es ist mit 184g zudem auch merkbar leichter als der 199g schwere Flaggschiff Bruder.

    Große Displays sind natürlich für Multimedia Konsum ein Genuss. Dennoch bevorzuge ich das kleinere Display und die generelle Größe des Nords. Natürlich sind 6,44 Zoll immer noch sehr groß, aber für mich angenehmer und einfacher zu nutzen. Aufgrund des geringeren Formfaktors ist das Nord für mich ohne große Fingerakrobatik mit einer Hand bedienbar, was beim größeren 8 Pro nicht möglich ist.

    Das Display ist flach und nicht wie beim Flaggschiff Bruder an den Kanten mit "Edges" abgerundet. Ein weiteres, aber natürlich von jedem anders eingeschätztes Argument, wieso mir das Nord in der Hand deutlich besser gefällt.

    Aufgrund der doppelten Frontkamera hat das Nord zwar eine größere Aussparung im linken oberen Teil, aber wie bereits beim 8 Pro stört mich diese bei der Benutzung überhaupt nicht. Darüber hinaus wird dieses "Punchhole" durch die Software optimal kaschiert.

    90Hz und Full HD+ sorgen für sehr gute Darstellung

    Grund hierfür ist das sehr gute AMOLED Display. Das Nord bietet damit einen perfekten Schwarzwert und sehr gute Kontraste. Mit einer Full HD+ (2400x1800 Pixel, 408 Pixel pro Zoll) Auflösung liefert das Display meiner Meinung nach für den alltäglichen Gebrauch eine ausreichend gute Schärfe. Klar bieten Geräte wie das 8 Pro auch noch mehr Pixel, aber sind wir mal ehrlich: außer mehr Akkuverbrauch durch eine höhere Auflösung bringt das meiner Meinung nach nicht viel. Ein Pixel-Nerd wird mir hierbei wahrscheinlich widersprechen, aber im normalen Alltag reicht mir die Auflösung des OnePlus Nords definitiv aus.

    Darüber hinaus bietet das OnePlus Nord mit seiner 90Hz Wiederholrate gerade im Vergleich zu preislich ähnlich angesiedelten Konkurrenten einen enormen Vorteil.

    [​IMG]

    Die 90Hz Bildwiederholrate bedeuten, dass das Display das Bild auf dem Gerät 90 Mal pro Sekunde aktualisiert, was für merkbar flüssigeres Scrollen und eine spürbar "smoothe" Benutzung sorgt. Wer einmal ein Gerät mit 90Hz genutzt hat, weiß die dadurch flüssig und schneller wirkende Bedingung zu schätzen. Einmal benutzt, nie mehr ein klassisches 60Hz Display, wie es andere Hersteller noch verbauen.

    Helligkeit

    Gerade zur aktuell heißen und sonnigen Zeit ist ein ausreichend helles Display unverzichtbar. Glücklicherweise wird das OnePlus Nord sehr hell, sodass das Ablesen auch in der prallen Sonne keinerlei Probleme darstellt. Ist die automatische Helligkeit aktiviert, kitzelt das Display zudem noch etwas mehr maximale Helligkeit heraus.

    Das Display hat meiner Meinung nach in fast allen Bereichen Flaggschiff Niveau. Irgendwelche Verfärbungen, Black Crush Probleme oder sonstige Display Probleme sind nicht zu sehen.
     
    Last edited: Sep 3, 2020

    #1
    puma95, hennes, woSch and 5 others like this.
  2. JelleZon
    Lollipop Aug 6, 2020

    JelleZon , Aug 6, 2020 :
    Oxygen OS und Performance

    Ein weiteres Lieblings Feature ist das für sein flüssiges Bedienerlebnis sowie seinen minimalistischen Stil bekannte Betriebssystem - Oxygen OS. Neben der eigentlichen Hardware, allem voran dem Qualcomm Snapdragon 765G System on a Chip, ist es gerade die Software, welche auf ganzer Linie überzeugen kann.

    Nützliche aber keine unnötigen Einstellmöglichkeiten

    Vorinstalliert kommt das OnePlus Nord mit Oxygen OS 10.5 basierend auf Android 10. Das bedeutet es beinhaltet auch fast alle bisherigen Anpassungsmöglichkeiten, Einstellungen und Features.

    Sei es die Möglichkeit den Launcher nach Belieben mit Größe und Optik der Icons anzupassen oder die Tatsache, dass man neben dem bekannten OnePlus Shelf (eine extra Seite für eine Widget Sammlung) nun auch den Google Feed mit allen bevorzugten News und Artikeln anzeigen lassen kann.

    [​IMG]

    Weitere Anpassungsmöglichkeiten rund um das generelle Design, den Dark Mode, Schriftgröße, Schriftart, Akzentfarben sowie die Animation des in- Display Fingerabdruck Sensors sind natürlich wie gewohnt ebenfalls implementiert.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Letzteres bietet mit der Animation "Energie" auch eine neue und bisher nur auf dem Nord verfügbare Animation. Der Sensor funktioniert sehr zuverlässig und genau so schnell, wie beim OnePlus 8 Pro. Meinem Empfinden nach daher auch akkurater und zügiger als beispielsweise beim 7T und weitaus besser als beim 6T.

    Ebenfalls exklusiv auf dem OnePlus Nord sind die neuen OnePlus typischen animierten Hintergrundbilder. Nach dem Entsperren des Geräts bewegen sich diese mit einer schönen, aber dezenten Animation

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Zudem bietet die Software des Nords die gewohnten und hilfreichen Anpassungsmöglichkeiten des Farbspektrums und die Kalibrierung für das Display.

    [​IMG]

    Des Weiteren lässt sich extra für Videos in den Einstellungen ein spezieller Farb-Boost Modus aktivieren. Dieser gestaltet bei Videowiedergabe die Farben kontrastreicher und lebendiger. Ob man diesen nutzen will, muss man im Endeffekt selbst entscheiden.

    [​IMG]

    Als OnePlus Nutzer kommt einem hierbei alles sofort vertraut und intuitiv vor. Man fühlt sich heimisch. Das Betriebssystem lässt ich wie gewohnt intuitiv bedienen, alles läuft butterweich.
    Ich gehe sogar so weit, dass Oxygen OS als Alleinstellungsmerkmal und vielleicht sogar Kaufargument durchgehen kann.


    Aber, es gibt auch eine Eigenschaft die mir im Zusammenhang mit Oxygen OS eher negativ aufgefallen ist. Wie auch schon auf bei der OnePlus 8 Serie kommt das OnePlus Nord vorinstalliert mit Netflix, Facebook, Instagram und dem Facebook Messenger! Klar werden 99% der Leute diese Apps sowieso nutzen, ich bin selbst täglich zu lange auf Instagram. Trotzdem finde ich diesen Schritt fraglich. Stichwort Bloatware frei? Wer diese Facebook Apps nicht möchte, kann sie aber einfach deinstallieren und sie sind dauerhaft gelöscht. Anders sieht das bei den vorinstallierten Diensten namens Facebook Services und Facebook App Manager aus. Glücklicherweise kann man diese Facebook Dienste in den Einstellungen wenigstens dauerhaft deaktivieren, sodass sie nicht mehr aktiv sind.


    Performance

    Qualcomm Snapdragon 765G Chipset

    Butterweich läuft das OnePlus Nord nicht nur dank Oxygen OS, sondern auch aufgrund des bereits erwähnten Qualcomm Snapdragon 765G System on a Chip, welcher im Inneren werkelt.

    Das bedeutet auf deutsch?!?

    Der Chipsatz ist quasi das Gehirn des Smartphones und bei allen Funktionen irgendwie beteiligt.

    Die 800er Reihe der Qualcomm Chips, welche im inneren der OnePlus 8 Serie und anderen 2020 Flaggschiffen verbaut ist, liefert standardmäßig das beste und schnellste Smartphone Erlebnis. High-End, Top Notch. Die 700er Chipset Reihe lässt sich hingegen knapp darunter einordnen. Die Mittelklasse. Doch was heißt das im Alltag?

    Ich möchte hierbei nicht auf irgendwelche Benchmarks und Rating Vergleiche zwischen dem im Nord verbauten Snapdragon 765G und dem aktuellen High-End Snapdragon 865 Chip eingehen. Diese Benchmarks interessieren mich im alltäglichen Gebrauch recht wenig. Mir ist es egal, wie viele Punkte ein Prozessor in einem gewissen Test erreichen kann. Was für mich zählt ist, wie es sich im Alltag anfühlt. Vorab: Obwohl der Chip den aktuellen/zukünftigen 5G Mobilfunk Standard unterstützt, konnte ich diesen Datenempfang mangels passendem Signal und aufgrund fehlender Verfügbarkeit in meiner Region nicht testen.

    Ohne weit auszuschweifen und euch mit langweiligen Prozessor Taktungen und Zahlen zu langweilen. Ich war positiv überrascht, dass sich für meine Alltagsnutzung keine bis kaum Unterschiede zwischen dem OnePlus Nord und dem 8 Pro ergeben haben. Klar wirkt das 8 Pro meist minimal schneller, aber das ist zu erwarten. Selbst der Unterschied von 120Hz beim 8 Pro zu 90Hz beim Nord ist nur marginal. Meine Nutzung reicht von normalem Web Browsing, Mails checken und schreiben, Social Media, gelegentliches telefonieren, WhatsApp, Kalender checken, hin und wieder per Google Maps navigieren bis hin zum YouTube Videos schauen (oft auch im Bild-in-Bild Modus) und Fotos knipsen. Darüber hinaus läuft Musik Streaming 5-6 Stunden täglich im Dauerbetrieb. Sei es während dem Arbeiten oder beim Training im Fitnessstudio. Meine Smartwatch ist ebenfalls konstant via Bluetooth verbunden.

    All diese Tätigkeiten bewältigt das OnePlus Nord ohne Probleme, auch wenn Ladeanimation im direkten Vergleich sichtbar etwas länger brauchen, diese aber überhaupt nicht einschränken. Keine Lags, keine Einbrüche oder App Abstürze. Das Smartphone rennt förmlich, was durch die 90Hz Bildschirmwiederholrate noch weiter verstärkt wird. In meinem bisherigen Testzeitraum ist mir bei der normalen Benutzung lediglich ein mehr oder weniger kleiner Negativpunkt aufgefallen. Beim Scrollen durch Apps wie Twitter oder Reddit, wenn gerade viele Videos oder animierte Bilder im Feed zu sehen sind, stottert das Bild beim Scrollen gelegentlich. Nichts fatales, nicht extrem störend, aber sichtbar und zu erwähnen. Ob das ganze an den jeweiligen Apps liegt - bei Instagram z.B. keine Probleme - oder am Gerät liegt, weiß ich nicht. Dieses Problem ist durch zukünftige Software Updates sicherlich einfach zu beheben. Dennoch wollte ich diese Kleinigkeit erwähnt haben.

    Spiele und Gaming sind sind auf meinem Smartphone eher rar gesät und überhaupt nicht mein Anwendungsgebiet. Dafür habe ich eine Konsole. Über die Performance bei Spielen wird euch @derLenno mehr berichten können. Dennoch habe ich zum testen aktuelle Spiele wie "Asphalt 9" und "PubG" angespielt. Auch hier ist mir nichts negativ aufgefallen.

    Bis zu 12 GB Arbeitsspeicher

    Die standardmäßigen 8 GB bzw. wahlweise 12 GB Arbeitsspeicher sorgen zudem dafür, dass Apps immer lange im Hintergrund offen bleiben. Im Alltag bedeutet das eine angenehme Bedienung. Ich hatte Instagram zuletzt vor ein paar Stunden offen, öffne es nun erneut und die App ist exakt dort, wo ich sie verlassen habe. Multitasking durch häufige App Wechsel oder Splitscreen stellt dabei ebenfalls keine Probleme dar. Parallel an diesem Text in Google Docs getippt, während im Hintergrund Spotify mit Billy Talent auf meine Ohren dröhnt, ich dann schnell bei WhatsApp antworte, und anschließend Chrome öffne, um etwas nachzulesen, nur um dann in Google Docs weiter zu schreiben. Alles ohne Probleme. Ob man wirklich 12GB Arbeitsspeicher in einem Smartphone benötigt, kann jeder selbst für sich beurteilen. Klar ist mehr meistens besser, dennoch möchte ich euch zeigen, dass von den 12 verfügbaren GB in meinen Szenarien meist lediglich 4-5 GB belegt waren. Overkill also?

    [​IMG]

    Zukunftsorientiert und zukunftssicher sind beide Ausstattungsvarianten ohne Frage. Mit vielen grafikintensiven Programmen oder Spielen ist viel Arbeitsspeicher auch sinnvoll, weshalb die 12 GB Variante auch seine Daseinsberechtigung hat.

    Alles in allem bewältigt das OnePlus Nord damit alle Alltagsaufgaben ohne wirkliche Probleme. Das Gerät beweist also, dass auch ein Mittelklasse Chip in Kombination mit optimierter Software für gute Leistungen sorgt, welche in einigen Jahren wahrscheinlich immer noch ein tolles Smartphone Erlebnis bietet. Nicht jeder möchte sein Smartphone jährlich wechseln und kauft sein Handy daher für die nächsten zwei bis drei Jahre. Die Garantie für mindestens 2 Jahre Software Updates sowie 3 Jahre Security Updates sprechen in Kombination mit der Ausstattung ebenfalls für eine hohe Langlebigkeit des OnePlus Nords

    Im nächsten Teil werde ich euch kommende Woche dann meine weiteren Lieblings Funktionen aufzeigen.

    Teil 2 (klick hier)
    • Die Akkulaufzeit und das Aufladen
    • Der Vibrationsmotor
    Anschließend folgt mein Kamera Test und ein konkreter Vergleich zum OnePlus 8 Pro, meine Kritikpunkte am Nord und meine Meinung zu den neuen OnePlus Buds.

    Ich hoffe, dass euch dieser ausführliche Bericht soweit gefallen hat und ihr wichtige Infos für euch entnehmen konntet :) Bei Fragen oder Anmerkungen schießt einfach los!

    Disclaimer:

    Als Teil des Brand Ambassador Programms wurde mir das Gerät kostenfrei zur Verfügung gestellt, um euch in der Community darüber zu berichten und euch alle Fragen zu beantworten. Von Nutzern für Nutzer eben. Klar ist von meiner Seite eine gewisse Sympathie und positive Einstellung zur Marke und dem Unternehmen OnePlus gegeben. Man könnte mich auch als Fanboy betiteln, weshalb die Wahl als Ambassador auf mich wahrscheinlich nicht ganz unpassend scheint. Nichtsdestotrotz werde ich immer versuchen alles möglichst unvoreingenommen zu sehen und auch beide Seiten der Medaille zu beleuchten. Thema Authentizität, Glaubwürdigkeit und Transparenz.

    Außerdem ist es zu erwähnen, dass seitens OnePlus keinerlei inhaltlichen Eingriffe oder Einfluss in die von mir veröffentlichten Beiträge stattfinden. Für uns als Markenbotschafter wurden lediglich Rahmenbedingungen geschaffen, die genaue Gestaltung ist uns komplett frei überlassen. Diesen Punkt möchte ich noch einmal hervorheben. Was ihr hier lest stammt zu 100% von mir und ist komplett meine Meinung.
     
    Last edited: Aug 31, 2020

    #2
    Christo2303, puma95, hennes and 8 others like this.
  3. Techi1409
    Gingerbread Aug 6, 2020

    Techi1409 , Aug 6, 2020 :
    Richtig guter Bericht !

    Empfehle das Nord auch an jeden der unter 400 Euro sich ein Smartphone kaufen will.
     

    #3
    David.Wind, derLenno, ceport and 2 others like this.
  4. Bouncer71
    OnePlus 7 Pro Sample Shot Photographer Community Expert Aug 6, 2020

    Bouncer71 , via OnePlus 7 Pro , Aug 6, 2020 :
    Respekt @JelleZon...!
    Geile Show... :D
    Wenn's so weiter geht wird das ein phänomenaler Bericht...
    Danke...!!!
    Bin natürlich sehr auf deine Eindrücke von der Kamera gespannt... ;)

    Ich weiß schon warum ich mich nicht beworben hab...

    Du und @derLenno hättet mich mal sowas von an die Wand geschrieben... ;)
    Chancenlos...


    Weiter so..!!!
     

    #4
    Techi1409, woSch, David.Wind and 2 others like this.
  5. David.Wind
    Donut Aug 6, 2020

    David.Wind , Aug 6, 2020 :
    Super erster Bericht! @JelleZon
    Sehr gut strukturiert und lässt sich angenehm lesen.

    War bestimmt nicht gerade wenig Arbeit...
    Weiter so!👌💪
    Freue mich schon auf den zweiten Teil und besonders auf die Kamera Ergebnisse📸
     

    #5
    Bouncer71 and JelleZon like this.
  6. Johannes1098
    KitKat Aug 6, 2020

    Johannes1098 , Aug 6, 2020 :
    8 Nords? Musst du glaube ich noch ausbesser.
    Ansonsten - schöner Bericht - sehr ausführlich.

    Gerade bei Sache Geschwindigkeit und Arbeitsspeicher, sehe ich mich immer wieder in Gedanken schweifen zu " Ja, das stimmt, aber mit meinem 3Ter krieg ich auch Telefonate, WhatsApp und Spotify hin" (hat ja auch schon 6GB, die habe ich aber noch nie mehr als 60% belegt bekommen - anders als am PC wo ich die 32GB mit 200 Tabs, und 2VMs locker zu 95% auslasten kann)
    Aber trotzdem, das 3Ter hat langsam ausgedient - vorallem die Akkulaufzeit sehe ich als kritischen Punkt. Da werde ich wohl irgendwann aufs Nord umsteigen, jetzt nicht morgen, aber vielleicht zu Weihnachten :)
     

    #6
    JelleZon likes this.
  7. Biiodii
    Eclair Aug 7, 2020

    Biiodii , Aug 7, 2020 :
    Klasse Bericht. Richtig aus dem Alltag. Ich hab mein 5t jetzt 3 Jahre und meine Mädels das 5er.Alle laufen auch noch recht gut. Wir sind auch seit dem 2er bei OP geblieben. ABER.... Dieses "Back to the Roots-Nord war zu interessant. Jetzt warten wir nur noch auf die Zustellung unserer 3 Nords!
    Freue mich auf die Fortsetzung, vor allem den Bericht über die Buds.
     

    #7
    Johannes1098, Techi1409 and JelleZon like this.
  8. JelleZon
    Lollipop Aug 7, 2020

    JelleZon , Aug 7, 2020 :
    Ups :D :D danke
     

    #8
  9. JelleZon
    Lollipop Aug 7, 2020

    JelleZon , Aug 7, 2020 :
    Ich danke euch ;) :p
     

    #9
    David.Wind and Johannes1098 like this.
  10. tide1109
    Ice Cream Sandwich Aug 7, 2020

    tide1109 , via OnePlus 7T , Aug 7, 2020 :
    Die genaue Nutzung hängt mit Sicherheit von der vorhandenen RAM Kapazität ab und das nicht nur bei Android.

    Wenn wenig RAM vorhanden ist, wird bereits vorher RAM gespart. Eventuell werden Daten komprimiert oder die Auflösung wird nach unten geregelt.
    Wenn viel RAM vorhanden ist, wird alles in voller Qualitat abgespeichert. Eventuell wird noch viel mehr im RAM abgelegt, weil es vielleicht irgendwann gebraucht werden kann.

    Die Arbeitspeicher Seite in den Einstellungen zeigt auch nur den Durchschnitt über die gewählte Zeit an. Da eine App selten mindestens 3 Stunden (kleinster wählbarer Zeitraum) aktiv ist, sinkt der Durchschnitt.
    Auch wenn eine App im Hintergrund offen ist, muss es nicht zwingend heißen, dass die komplette RAM Nutzung im RAM gespeichert bleibt. Eventuell werden manche nicht mehr benötigte Daten vom RAM entfernt oder in die Cache Datei verfrachtet.

    Android kann auch den maximalen RAM Verbrauch von Apps anzeigen. Der Speicher muss nicht zwingend über den gesamten Zeitraum genutzt worden sein.
    Hier die RAM Nutzung einzelner Apps auf mehrere hundert MBs oder bei Spiele auch teils über 1GB.

    Es gibt noch viele weitere Faktoren, die die RAM Nutzung beeinflussen.

    Bei meinem Sprung vom OnePlus 6 (6GB RAM) auf das 7T (8GB) habe ich im Bereich Multitasking eine Verbesserung gemerkt. Apps schließen seltener im Hintergrund. Zum einen kann es am größeren RAM liegen oder auch an einem anderen (RAM-)Management.

    Die Community App zeigt nach dem Anschauen des Threads und des Schreibens dieser Nachricht ein Durchschnitt von 121MB bei der Auswahl von den letzten 3 Stunden an. Die maximale Nutzung liegt allerdings bei 664 MB.
     

    #10
    puma95 and JelleZon like this.
  11. JelleZon
    Lollipop Aug 7, 2020

    JelleZon , Aug 7, 2020 :
    Tolle Erklärung! :)

    Denkst du, dass 12 GB Arbeitsspeicher sinnig sind? Je mehr desto besser. Ich würde die "Größere" Ausstattung eher wegen dem doppelten internen Speicher bevorzugen, statt wegen dem mehr an Arbeitsspeicher.

    Anders als du habe ich von 8GB RAM (mein 8 Pro) zu 12GB RAM (Nord) keinen wirklichen Unterschied in der Benutzung gemerkt.
    Auch nicht, dass Apps länger offen bleiben oder schneller starten (was wahrscheinlich beim 8 Pro auch aufgrund des besseren Prozessors für das Nord nicht zu toppen ist)

    Da zukünftige Anwendungen bestimmt immer mehr Ressourcen benötigen sind die 12 GB natürlich zukunftssicherer.
     

    #11
    tide1109 likes this.
  12. JelleZon
    Lollipop Aug 7, 2020

    JelleZon , Aug 7, 2020 :
    Diesbezüglich nächste Woche wieder vorbei schauen #Kliffhänger :D 😁
     

    #12
    puma95 likes this.
  13. tide1109
    Ice Cream Sandwich Aug 7, 2020

    tide1109 , via OnePlus 7T , Aug 7, 2020 :
    Ich denke, dass zurzeit Grenze bei ca. 8GB liegt, wo man in der Praxis ein Unterschied feststellen kann. In 3 Jahre mit Android 13 mag es anders aussehen.

    Ich denke man will nicht mal eben kurz zwischen Fortnite und PUBG Mobile wechseln. Nach einem großen Spiel kann man auch mit einem Neuladen der vorherigen Apps leben.

    Da das Nord "nur" ein 765G hat, ist auch die Frage, wie viel Kapazität er sinnvoll nutzen kann.

    Neben der Kapazität gibt es noch weitere Faktoren, die ein guten RAM ausmachen. Dazu zählt z.B. Geschwindigkeit, Latenz oder auch Effizienz. In Kurz Form ist es LPDDR4X (OP8 und Nord) oder LPDDR5 (OP 8 Pro).

    Für ein schnelles Starten der Apps ist ein schneller interner Speicher am wichtigsten. Also UFS 3.0 oder sogar 3.1 ist wesentlich schneller und besser als UFS 2.1 von Nord.
    Der SoC sollte mit dem schnellen Speicher klarkommen und die CPU sollte möglichen Tätigkeiten beim Start auch zügig erledigen können.

    Bei deinem 8 Pro hast du Snapdragon 800, schnellen Speicher, schnellen RAM. Damit starten Apps sehr schnell und laufen gut. Der in diesem Maß geringere RAM hat wenig Auswirkung auf die Performance einzelner Apps.
     

    #13
    puma95 and JelleZon like this.
  14. hennes
    YaImCo Developer Aug 8, 2020

    hennes , Aug 8, 2020 :
    @JelleZon ein super toller Bericht, vielen Dank dafür, allerdings vermisse ich bei solchen Berichten immer etwas, und zwar nicht was in der Verpackung ist, sondern viel mehr was an Hardware verbaut ist, sowas wie das hier z.B.:

    Device
    Screenshot_20200807-170900.jpg

    CPU
    Screenshot_20200807-170930.jpg

    Display
    Screenshot_20200807-171002.jpg

    Storage
    Screenshot_20200807-171011.jpg

    APPS
    Screenshot_20200807-171039_1.jpg Screenshot_20200807-171111_1.jpg Screenshot_20200807-171143_1.jpg Screenshot_20200807-171211_1.jpg Screenshot_20200807-171237_1.jpg Screenshot_20200807-171305_1.jpg Screenshot_20200807-171333_1.jpg

    Memory
    Screenshot_20200807-171342.jpg

    Bluetooth
    Screenshot_20200807-171403.jpg

    Network
    Screenshot_20200807-171431_1.jpg Screenshot_20200807-171451_1.jpg

    Graphics
    Screenshot_20200807-171648.jpg

    Camera
    Screenshot_20200807-171823.jpg Screenshot_20200807-171852_1.jpg Screenshot_20200807-171919.jpg Screenshot_20200807-171946.jpg

    Battery
    Screenshot_20200807-172017.jpg

    Sensors
    Screenshot_20200807-172100_1.jpg Screenshot_20200807-172131_1.jpg Screenshot_20200807-172158_1.jpg

    Screenshots wurden mit YaSysInfo, eine App, die ich mit genau aus diesem Grund, nämlich zu sehen was in einem Gerät verbaut wurde, geschrieben habe.

    Aber nochmal 1000 Dank für diesen wirklich tollen Bericht, weiter so, sie sind wirklich lesenswert.
     

    #14
    puma95, heller1967, JelleZon and 2 others like this.
  15. hennes
    YaImCo Developer Aug 8, 2020

    hennes , Aug 8, 2020 :
    Ich möchte hier noch mal etwas klarstellen, natürlich wird man etwas festellen, das Speichermanagement unter Android ist ausschlaggebend dafür wie schnell eine App startet oder Content nachgeladen werden muss.

    Eine verwaltete Speicherumgebung, wie die virtuelle Maschine ART oder Dalvik, verfolgt jede Speicherzuweisung. Sobald sie feststellt, dass ein Teil des Speichers nicht mehr vom Programm verwendet wird, gibt sie ihn wieder für den Heap frei, ohne dass der Programmierer eingreifen muss. Der Mechanismus zur Rückgewinnung von unbenutztem Speicher innerhalb einer verwalteten Speicherumgebung ist als Garbage Collection bekannt. Die Speicherbereinigung hat zwei Ziele: Datenobjekte in einem Programm zu finden, auf die in Zukunft nicht mehr zugegriffen werden kann, und die von diesen Objekten verwendeten Ressourcen zurückzufordern.

    Der Speicher-Heap von Android ist ein generationenübergreifender, d.h. es gibt verschiedene Bereiche von Zuweisungen, die er auf der Grundlage der erwarteten Lebensdauer und Größe eines zugewiesenen Objekts (App) verfolgt. Kürzlich zugewiesene Objekte gehören beispielsweise der jungen Generation an. Wenn ein Objekt lange genug aktiv bleibt, kann es zu einer älteren Generation befördert werden, gefolgt von einer permanenten Generation.

    Jede Heap-Generation hat ihre eigene Obergrenze für die Speichermenge, die Objekte dort belegen können. Jedes Mal, wenn eine Generation beginnt, sich zu füllen, führt das System ein Garbage-Collection-Ereignis aus, um Speicher freizugeben. Die Dauer der Garbage Collection hängt davon ab, welche Generation von Objekten es sammelt und wie viele aktive Objekte in jeder Generation vorhanden sind.

    Auch wenn die Speicherbereinigung recht schnell sein kann, kann sie dennoch die Leistung einer Anwendung beeinträchtigen. Im Allgemeinen wird das nicht vom der app aus gesteuert, wann ein Garbage-Collection-Ereignis eintritt. Das Android System verfügt über einen laufenden Satz von Kriterien, um zu bestimmen, wann die Garbage Collection durchgeführt werden soll. Wenn die Kriterien erfüllt sind, stoppt das System die Ausführung des Prozesses und beginnt mit der Garbage Collection. Wenn die Speicherbereinigung inmitten einer intensiven Verarbeitungsschleife wie einer Animation oder während der Musikwiedergabe auftritt, kann sie die Verarbeitungszeit verlängern. Diese Erhöhung kann die Codeausführung einer App möglicherweise über den empfohlenen Schwellenwert von 16 ms hinausschieben, um z.b. eine effiziente und reibungslose Bildwiedergabe zu gewährleisten.

    Man kann das sehr schön sehen, wenn man in einem Browser viele Tabs aufmacht. Stellt man dann den Browser in den Hintergrund, und ruft eine andere App auf, dann wird ggf. der Garbage Collector aktiv und löscht Teile des Browsers aus dem RAM. Ruft man dann irgendwann den brwoser wieder auf, dann müssen die Web-Seiten erst wieder nachgeladen werden, je nachdem wie viel Speicher man nun in seinem Gerät hat um so besser ist es den Speicher zu verwalten und um so weniger Apps werden aus dem RAM Entfernt.

    Das Verhältnis zwischen iOS und android ist genau desswegen so unterschiedlich, weil iOS die Apps nach dem schließen auch zu macht, sprich den Speicher frei gibt, während Android eben Speicherhungrig die Apps offen hält, damit der Startvorgang beschleunigt wird, es ist alsoauch keineswegs ratsam den Speicher zu löschen und alle Apps zu beenden, erst recht nicht mit irgendwelchen tools, denn das Android System ist der Meinung, dass ungenutzer Speicher verschwendeter Speicher ist, zudem bringt android eben mit dem Garbage Collector einen internen hocheffizenten Weg mit, um den Speicher zu verwalten.

    Ein weiterer Grund, der früher vor ART zu tragen kam war Dalvic, hier war es so, dass APPs erst komplett durch den Interpreter laufen mussten um zu starten, das beduetete immer auch gleich mal RAM-Belegung ohne, dass die APP lief. Mit ART wurde das geändert, da die meisten Android APPs in Java programmiert werden, muss jede App, wie oben schon gesagt, durch einen Interpreter geschickt werden, der dann die App zu einem für die CPU verständlichen Code ausgibt, mit ART wird nun die App in eine Art vorcomplierten zustand versetzt, man sieht das gerne wenn man sein Gerät zurücksetzt und Android anfängt die Apps zu installieren, hier wird dann jede App vorbereitet, dass der Interpreter nicht mehr so viel machen muss, das spart dann beim Start der App Zeit und auch RAM.

    Was ich damit sagen will, die Geschwindigkeit und die Latenz eines RAM Speichers ist nicht primär das ausschlaggebende Merkmal, diese Faktoren sind sekundär wichtig, wenn zur Laufzeit einer APP RAM benötigt wird, z.B. bei Video Streaming Gaming etc. wenn man diverse Codecs umwandeln muss und zur Anzeige bringen muss, dann ist es wichtig schnellen Speicher zu haben, damit eben nichts ruckelt oder zu viel gechached werden muss damit der Content flackerfrei durchläuft.
     

    #15
  16. JelleZon
    Lollipop Aug 8, 2020

    JelleZon , Aug 8, 2020 :
    Hey Hennes, auch dir danke für das nette Feedback :)

    Klar sind auch gewisse Spezikationen interessant, aber mir ging es grundlegend nicht darum das Nord samt Datenblatt und tiefgreifenderen technischen Details vorzustellen, sondern einfach über meine ersten Erfahrungen zu berichten.

    Das "Specsheet" kann man ja auf der Produkt-Seite einsehen (wenn auch nicht so detailliert wie Dank deiner App)

    Aber die App ist natürlich der Hammer, um tiefere Einblicke zu erlangen. Die Screenshots sind ja auch bezüglich des Nords, daher ist das ja nun auch vollständig :D
     

    #16
    heller1967 and Bouncer71 like this.
  17. puma95
    Jelly Bean Moderator Aug 10, 2020

    puma95 , Aug 10, 2020 :
    Sehr starkes Review @JelleZon!! :)
    Gute und interessante Einblicke und auch guten Diskussionsstoff geliefert :D
    Freue mich auf die nächsten Teile! :)

    Auch super Insights von @hennes, hat mich stark an meine Volesungen erinnert haha
    Und Props für die App, find ich super nützlich!! :)
     

    #17
  18. JelleZon
    Lollipop Aug 10, 2020

    JelleZon , Aug 10, 2020 :
    Vielen Dank :)
     

    #18
    Bouncer71 and puma95 like this.
  19. JelleZon
    Lollipop Aug 12, 2020

    JelleZon , Aug 12, 2020 :
    Morgen kommt Teil 2 :p

     

    #19
  20. Bouncer71
    OnePlus 7 Pro Sample Shot Photographer Community Expert Aug 12, 2020


    #20
    JelleZon likes this.